LICHTSPIELE

Eine Familienausstellung zum Mitmachen 3.12.2017–18.2.2018

Die »Lichtspiele« laden in der dunklen Jahreszeit ein zu einem fantasievollen und kreativen Umgang mit Licht und Farbe. Auf Lichtforscher jeden Alters warten eine Schattenbahn, für die Figuren gestaltet werden können, eine Nach-Leucht-Wand, die Spuren von Licht und Schatten speichert, eine Fahrrad-Powerstation, ein Lasertisch oder ein Spiegelkabinett. Spielerisch kann an über 15 Mitmachstationen ausprobiert werden, was Licht ist und wie es die Wahrnehmung oder Stimmung beeinflusst. Alltagsphänomene lassen sich neu entdecken, Seh-Ereignisse mitgestalten. Der Ausstellungsraum darf erobert werden!

pay what you want
Besuch bis 12 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen
DI–SO 10–18 Uhr, feiertags geschlossen

FÜR FAMILIEN
14. Januar und 11. Februar, 16 Uhr
Offener Workshop Kaleidoskop-Bau und Farbkreisel für Kinder ab 5 Jahren in Begleitung, 2 € p.P.
27. Januar, 11 Uhr und 12 Uhr
Ausstellungsrundgang, 5 € p.P., Kinder bis 12 Jahre frei anschließen ab 12 Uhr
Offener Workshop Kaleidoskop-Bau und Farbkreisel für Kinder ab 5 Jahren in Begleitung, 2 € p.P.

 

MEINE KRIPPE. CHARLES DE GAULLE, LUDWIGSBURG UND DIE PROVENZALISCHE KRIPPE

8.12.2017–7.1.2018
täglich 10–18 Uhr, feiertags geschlossen

In der Weihnachtszeit präsentiert das Ludwigsburg Museum eine provenzalische Krippe aus der Sammlung des Historikers und Schriftstellers Dr. Gerhard Raff vor dem Hintergrund von Charles de Gaulles Rede an die deutsche Jugend aus dem Jahr 1962. Der Ludwigsburger Aufruf des französischen Staatspräsidenten, die französischen Nachbarn “besser kennen zu lernen und engere Bande zu schließen“, nahm der 15-jährige Raff ganz wörtlich. Er reiste mit dem Fahrrad an die Côte d’Azur, lernte Land und Leute kennen und entdeckte nebenbei in einem kleinen Laden in Arles detailreich bemalte Krippenfiguren aus Terrakotta. Er kaufte die heilige Familie und brachte sie in der Satteltasche unversehrt nach Hause. Seither sammelt Raff die „Santons“, die „kleinen Heiligen“, wie sie in ihrer Heimat genannt werden. Über 500 der kleinen Kunstwerke hat er inzwischen zusammengetragen und bezeichnet die Krippe deshalb selbst als „Resultat deutsch-französischer Freundschaft“. In diesem Jahr zeigt Gerhard Raff seine Krippe an dem Ort, an dem er vor 55 Jahren den Anstoß für seine erste Frankreichreise erhielt, in Ludwigsburg.

EINTRITT pay what you want!